Zum Inhalt springen
Oehmichen & Mohr
Rechtsanwälte
Ihre kompetenten Partner bei Rechtsfragen

Rechtsgebiete

Wir vertreten Sie außergerichtlich sowie vor allen Amts-, Land-, Oberlandesgerichten, Arbeits- und Landesarbeitsgerichten, Verwaltungs- und Oberverwaltungsgerichten, Sozial- und Landessozialgerichten in der Bundesrepublik Deutschland in allen Instanzen sowie beim Bundesgerichtshof in Strafsachen in der Revisionsinstanz.

Im Ausland arbeiten wir mit dort ansässigen Kanzleien zusammen, so dass eine unfassende Vertretung Ihrer Interessen gewährleistet ist.

 

Insbesondere vertreten wir Sie in folgenden Rechtsgebieten:

Allgemeines Zivilrecht

Das allgemeine Zivilrecht regelt in verschiedensten Gesetzen die Rechtsbeziehungen zwischen (natürlichen oder juristischen) Personen.

In der Praxis beinhalten diese Rechtsbeziehungen beispielsweise Kaufverträge, Werkverträge, Dienstleistungsverträge, Darlehensverträge, Maklerverträge, Bürgschaften  und eine Vielzahl von anderen Vertragsarten sowie Schadensersatzansprüche, Ansprüche aus dem Reiserecht, Zwangsvollstreckungsmaßnahmen und vieles mehr.

Diese, das tägliche Leben bestimmenden rechtlichen Beziehungen bieten hohes Konfliktpotential, da die Beteiligten dieser „Rechtsgeschäfte“ beider Auslegung der Rechte und Pflichten nicht immer der gleichen Ansicht sind. Ob es um die Frage geht, wer was wohin zu liefern hat, welche Eigenschaft diese Sache haben muß, welche Leistungen vereinbart wurden und welcher Preis zu zahlen ist, oder wen ein Verschulden bei einer Vertragsstörung trifft, sind die zugrunde liegenden gesetzlichen oder vertraglichen Regeln zu beachten und deren Einhaltung zu bewerten.

Dies werden wir für Sie vornehmen. Wir vertreten Ihre Interessen und helfen Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte.

Darüber hinaus helfen wir Ihnen z.B. bei der

  • Vertragsgestaltung im Mietrecht, Gesellschaftsrecht, Vereinsrecht
  • Fertigung einer Vorsorgevollmacht / einer Patientenverfügung /  von Vollmachten   

Nach oben

Strafrecht

  • Kapitalstrafsachen aller Art (Tötungsdelikte, Raubstraftaten, etc.)
  • Betäubungsmittelstrafrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Körperverletzungsdelikte
  • Betrugs-/Untreuestraftaten
  • Eigentumsdelikte (Diebstahl, Unterschlagung, etc.)
  • Verkehrsstrafrecht (Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs, 
  • Trunkenheitsdelikte mit oder ohne Führerscheinentzug, etc.)
  • Strafvollzug
  • Opferschutz / Nebenklage / Zeugenbeistand     

Bußgeldverfahren

  • Straßenverkehrsrecht (Geschwindigkeitsüberschreitung, Rotlichtverstoß, Abstandsmessung, etc., mit oder ohne Führerscheinentzug) 
  • Handwerksrecht, allgemeine Verstöße gegen die öffentliche Sicherheit und Ordnung

Studienplatzklagen

  • Humanmedizin
  • Zahnmedizin
  • Tiermedizin
  • Psychologie
  • Pharmazie
  • Lehramt/Sozialpädagogik/Sozialarbeit
  • Biologie
  • Fächer mit örtlichem Numerus Clausus (Jura, BWL, etc.)

Mietrecht

Durch das Mietrecht werden die Rechtsbeziehungen zwischen Mieter und Vermieter geregelt, die durch die Überlassung eines Mietobjektes entstehen.

Erfahrungsgemäß bietet das Bestehen eines Mietverhältnisses erhebliches Konfliktpotential, das zu kostenträchtigen Auseinandersetzungen führen kann. Wir raten deshalb zu frühzeitiger Beratung und Mietvertragsgestaltung/-überprüfung durch unsere Kanzlei an.

Herr Rechtanwalt Mohr bearbeitet dieses Rechtsgebiet als Schwerpunkt unter anderem in folgenden Bereichen:

Mieterwohnrecht 

  • Kündigungen
  • Mietmängel
  • Renovierung/Schönheitsreparaturen                                  
  • Nebenkostenabrechnungen
  • Störungen durch Nachbarn

 Vermieterwohnrecht 

  • Wohnraummietrecht/Gewerberaummietrecht/Pachtrecht
  • Kündigungen/Räumungen
  • Einzug von Mietzins
  • Abmahnungen                                      

 Nachbarrecht 

  •  öffentliches Nachbarrecht
  •  privates Nachbarrecht

Nach oben

Wohnungseigentumsrecht

Das Wohnungseigentumsrecht regelt Konflikte, die durch den Kauf, den Verkauf und die Belastung von Immobilien (Grundstücken, Häusern, Eigentumswohnungen oder sonstigen Flächen) entstehen können.

Der Kaufvertrag selbst muss grundsätzlich von einen Notar aufgenommen werden, um die Unparteilichkeit bei solchen, meist mit höheren Investitionen verbundenen Geschäften sicherzustellen. 

Die Ausarbeitung des Kaufvertrages  bzw. die Überprüfung eines solchen Vertrages sollte allerdings einem Rechtsanwalt übertragen werden, da nur dieser die eigenen Interessen optimal in den Vertrag mit einfließen lassen kann. 

Bitte bedenken Sie, dass ein Konfliktsfall nach Abschluss eines solchen Vertrages meistens wesentlich höhere Kosten verursacht, als die Vertragsgestaltung selbst, in der durch entsprechende Regelungen der Konfliktsfall hätte vermieden werden können !

Wir bieten Ihnen deshalb folgende rechtsanwaltliche Leistungen an:

  • Vertragsgestaltung
  • Vertragsüberprüfung
  • Wahrnehmung von Rechten in und gegen Wohnungseigentümer-gemeinschaften und Verwaltern
  • Rechtsbeziehungen zu Maklern
  • Durchsetzung Ihrer Rechte gegen Verkäufer/Käufer
  • Wahrnehmung Ihrer Rechte gegenüber Banken und Versicherungen

Baurecht

Das Private Baurecht beinhaltet den rechtlichen Schutz des Bauherrn bei Erstellung eines mangelfreien Bauwerkes und des Bauunternehmers, seinen vereinbarten Werklohn zu erhalten.

Das Architektenrecht gewährleistet dem Bauherrn eine korrekte Bauplanung und Bauüberwachung  durch den beauftragten Architekten und dem Architekten den Erhalt seines vereinbarten oder gesetzlich festgelegten Honorars.

Wir bieten dem Bauherren 

  • umfassende rechtliche Unterstützung bei der Fertigung oder Überprüfung von Verträgen (Grundstücks-   /Immobilienerwerb, Verträge mit Bauunternehmern, Bauträgern, Handwerkern nach BGB und VOB),
  • baubegleitende Rechtsberatung (von der Phase des Baubeginnes über die Bauausführung bis zur Abnahme),
  • umfassende rechtliche Unterstützung im Falle von Baumängeln, Nachbesserung, Gewährleistung einschließlich Beweissicherung,
  • Unterstützung gegenüber Architekten im Falle von Bauplanungs- und Bauausführungs-fehlern. 

Wir bieten dem Bauunternehmer und Architekten

Umfassende rechtliche Unterstützung bei der Durchsetzung  von Vergütungsansprüchen und auch bei sonstigen rechtlichen Fragen aus dem Architekten- bzw. Ingenieurrecht.

Nach oben

Sozialrecht

Das Sozialrecht umfasst im Wesentlichen die Rechtsbeziehungen zwischen dem Bürger und den Sozialversicherungsträgern. 

Wir unterstützen Sie auf diesem Gebiet insbesondere bei Ansprüchen, 

  • die die Rente betreffen, 
  • die Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft und den Grad der Behinderung, 
  • die Anerkennung eines Arbeitsunfalls einschließlich der Durchsetzung einer Unfallrente,
  • vertragliche und gesetzliche Ansprüche gegen Krankenversicherungen, Pflegeversicherung und Arbeitslosenversicherung sowie Berufsgenossenschaften und
  • gegen Träger der Jugend- und Kinderhilfe und unterstützen Sie bei der 
  • Abwehr von Rückforderungsansprüchen der Leistungsträger. 

Wir beraten Sie außergerichtlich, schalten uns in die vorgerichtliche Auseinandersetzung mit den Sozialversicherungsträgern ein, vertreten Sie im Widerspruchsverfahren und führen Rechtsstreite in allen Instanzen.

Straßenverkehrsrecht/Unfallregulierung

Bei einem Unfall im Straßenverkehr vertreten wir Ihre Interessen, ob als Fahrer oder Halter eines Kraftfahrzeuges, als Fahrradfahrer oder als Fußgänger. Wir werden zunächst die Unfallverursachung beurteilen, die Haftung bewerten und die Beweissicherung vornehmen, damit wir Ihre Ansprüche durchsetzten und/oder Gegenansprüche abwehren können.

Wir vertreten Sie gegen den Unfallgegner, dessen Haftpflichtversicherung aber auch gegen Ihre Kaskoversicherung oder Unfallversicherung,- und zwar außergerichtlich und auch vor Gericht.

Wir helfen Ihnen bei der Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen jeder Art 

  • (Reparaturkosten, Gutachterkosten, Verdienstausfall, Wertminderung, Nutzungsausfall, Mietwagenkosten, Haushaltsführungskosten, Behandlungskosten, allgem. Auslagen, etc.),
  • bei der Wahl des Gutachters,
  • bei der Entscheidung, ob und wie Sie den Schaden reparieren lassen können,
  • Durchsetzung von Schmerzensgeldansprüchen
  • Abwehr von Schadensersatzansprüchen

Die Kosten für unser Tätigwerden hat der Unfallgegner bzw. dessen Haftpflichtversicherung dann in vollem Umfang zu übernehmen, wenn ihn die Haftung zu 100 % trifft; andernfalls werden wir Ihre Rechtschutzversicherung einbinden oder Ihnen ein mögliches Kostenrisiko erläutern.

Hinweise:

Vermeiden Sie am Unfallort jegliche Erklärungen zur Haftung bzw. zur Schuld!

Ziehen Sie auf jeden Fall die Polizei hinzu, wenn Sie der Ansicht sind, dass den Unfallgegner die Schuld am Unfall trifft oder zumindest zum Teil!

Lassen Sie die Unfallabwicklung nur durch einen Rechtsanwalt vornehmen!

Sie sollten keine Vereinbarung mit der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners eingehen, ohne einen Rechtsanwalt zu Rat gezogen zu haben!

Nach oben

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmern sowie sämtlichen in diesem Zusammenhang beteiligten Gremien und Behörden (Betriebsrat, Kammern, Ämtern).

Aufgrund des existenziellen Hintergrundes dieser Rechtsbeziehung und der durch den Wandel in der Wirtschaft, in der Politik und der Rechtsprechung sich ständig ändernden Rechtsgrundlagen ist es unumgänglich, sich vor wichtigen Entscheidungen in diesem Bereich Rechtsrat einzuholen.

Herr Rechtsanwalt Kurt Mohr hat seit mehr als 20 Jahren den Schwerpunkt seiner anwaltlichen Tätigkeit in das Arbeitsrecht gesetzt,- und dort kompetent und zuverlässig als Arbeitnehmervertreter und auch als Vertreter zahlreicher kleiner und mittelständiger Unternehmen deren Interessen erfolgreich durchgesetzt

Schwerpunkte sind hier insbesondere:                                

  • Gestaltung und Überprüfung von Arbeitsverträgen / Berufsaus-bildungsverträgen
  • Kündigungsschutz / Beendigung des Arbeitsverhältnisses / Abfindungszahlungen
  • Lohn-/Gehaltszahlungen, Gehaltsfortzahlung im Krankheitsfall
  • Abmahnungen
  • Zeugnisse
  • Gestaltung und Überprüfung von Aufhebungsvereinbarungen
  • Wettbewerbsverbote
  • Versetzung
  • Mutterschutz
  • betriebliche Altersversorgung
  • Betriebsverfassungsrecht /Personalvertretungsrecht
  • Tarifvertragsrecht
  • Gestaltung von Arbeitsverträgen
  • Kündigungen
  • Betriebsratsschulungen
  • Vertretung gegenüber Behörden und Kammern im Zusammenhang mit Arbeitsverhältnissen

Erbrecht

  • Gestaltung von Testamenten, Erbrechtlichen Verfügungen
  • Durchsetzung von Erbansprüchen

Nach oben

Ehe- und Familienrecht

Das Familienrecht regelt die Eingehung der Ehe, die Rechte und Verpflichtungen der Eheleute während der Ehe und die Beendigung der Ehe nebst nachfolgenden Rechtsbeziehungen sowie das Recht der Lebenspartnerschaften und Ansprüchen von Angehörigen.

Da in diesem Rechtsgebiet neben den formal rechtlichen Regeln insbesondere emotional- menschliche als auch wirtschaftliche Faktoren zu berücksichtigen sind, ist es umso wichtiger, einen rechtlich und psychologisch kompetenten Fachmann zur Seite zu haben, der in der Lage ist, Ihre Interessen optimal wahrzunehmen und Ihre berechtigten Ansprüche durchzusetzen. 

Herr Rechtsanwalt Oehmichen hat von Beginn seines rechtsanwaltlichen Tätigwerdens im Bereich des Familienrechts einen Schwerpunkt gesetzt und kann insoweit auf 30 Jahre, in laufenden Fortbildungen aktualisierte Rechtskenntnisse und Erfahrungen verweisen, die für die Lösung Ihrer familienrechtlichen Problematik ausschlaggebend sein werden.

Schwerpunkte der familienrechtlichen Tätigkeit sind: 

  • Ehescheidungen
  • Kindesunterhalt
  • Ehegattenunterhalt / Trennungsunterhalt
  • Sorge-/Umgangsrecht
  • Zugewinnausgleich
  • Vermögensauseinandersetzung
  • Versorgungsausgleich
  • Wohnungs- und Hausratsteilung
  • Gestaltung von Eheverträgen/ Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarungen
  • Elternunterhalt

"Scheidung online"

Im Internet häufig auf Webseiten zu finden ist neuerdings das Angebot der sogenannten „Online-Scheidung“. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, den Leser zu warnen vor der Erwartung, dass solche Scheidungen einfacher, kostengünstiger, schneller und ohne viel Aufwand vonstatten gehen. Dies ist falsch!

Das Deutsche Scheidungsrecht regelt den Verfahrensablauf des Scheidungsverfahrens und die Voraussetzungen, die vorliegen müssen, damit eine Ehescheidung vom Gericht ausgesprochen wird. Eine „Online-Scheidung“ kennt das Gesetz nicht. 

Das bedeutet, dass eine „Online-Scheidung“ nicht anders behandelt wird, wie eine „Normale“ Ehescheidung.

Insbesondere fallen die gleichen Kosten an, die Eheleute haben persönlich vor Gericht zum Scheidungstermin zu erscheinen und die Dauer des Verfahrens ist dieselbe; der einzige Unterschied ist, dass über die formularmäßige Erhebung des für den Scheidungsantrag erforderlichen Sachverhalts per „online-Formular“ häufig Daten abgefragt werden, die im konkreten Fall gar keine Rolle spielen und auf der anderen Seite wichtige Aspekt nicht ausreichend oder gar nicht beachtet werden bzw. mangels Befragung nicht beachtet werden können.

Gerade im Scheidungsverfahren ist die persönliche Kontaktaufnahme mit dem Rechtsanwalt 

unumgänglich, damit dieser anhand konkreter und nicht formularmäßiger Befragung die optimale Durchsetzung der Ansprüche des Mandanten sicherstellen kann.

Selbst in ganz “einfachen“ Fällen kann der juristische Laie wichtige Dinge übersehen oder nicht richtig einschätzen, so dass dann nach der „einfachen Ehescheidung“ die dann noch regelungsbedürftigen Problematiken zu erheblichem Kostenmehraufwand führen können.

Wie individuelle Entscheidungen z.B. im Zusammenhang mit der Kindessorge, dem Umgang, Unterhalt und Vermögen formularmäßig „online abgewickelt“ werden können, erschließt sich uns, als langjährig tätigen Familienrechtlern nicht.

Forderungseinzug für Unternehmer und Privatleute

Wir bieten hierzu folgende Leistungen an:

  • Außergerichtlicher Forderungseinzug
  • Aufforderungsschreiben, gegebenenfalls telefonische Kontaktaufnahme zum Schuldner
  • Durchführung des gerichtlichen Mahnverfahrens mit Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides und Vollstreckungsbescheides
  • Prozessführung
  • Zwangsvollstreckung (Einschaltung des Gerichtsvollziehers, Pfändungen,   Kontopfändungen, vorläufigen Zahlungsverboten, Grundbucheinträge, Versteigerungen, Zwangsverwaltung u.a.
  • Abschluss von Ratenzahlungsvereinbarungen
  • Insolvenzanmeldung und Gläubigervertretung in der Insolvenz

Nach oben